Startseite > Solarcup

Solarcup Solarcup



Seit 2004 spielt der SV Schessinghausen den Solarcup aus.
Der Solarcup ist eine beliebte Sportveranstalltung in der Region. 2005 wurde erstmals neben Fußball ein Damenhandball-Feldturnier ausgerichtet. dafßr möchten wir besonders der Damenmannschaft des SCB Langendamm danken.
Logo des Solarcup
2009:
Teilnehmende Mannschaften: Gruppe A: SV G-W Stöckse, RW Estorf-Leeseringen, SV Inter Komata
Gruppe B: SV Schessinghausen, TuS Leese II, TSV Wietzen II
Speilpan:
Montag, 27.07.2009
19:00 SV G-W Stöckse : RW Estrof-Leeseringen
20:10 SV Schessinghausen : TuS Leese II
Dienstag, 28.07.2009
19:00 RW Estrof-Leeseringen : SV Inter Komata
20:10 TSV Wietzen II : SV Schessinghausen
Mittwoch, 29.07.2009
19:00 SV Inter Komata : SV G-W Stöckse
20:10 TuS Leese II : TSV Wietzen II
Freitag, 31.07.2009 (Altherren)
19:00 SV Schessinghausen : Linsburg
Samstag, 01.08.2009
14:00 (Spiel um Platz 5) :
15:30 (Spiel um Platz 3) :
17:00 (Spiel um Platz 1) :

Ab 19:00 Uhr beginnt die Abschlussfeier mit der Liveband „Night & Day“!

Sieger: SV Schessinghausen
Bericht:
Trennlinie
2006:
Teilnehmende Mannschaften: SV Schessinghausen I, SV Schessinghausen II, SV GW Stöckse, SV Linsburg, SC Marklohe, SV Husum, SSV Pennigsehl, RW Estorf-Leeseringen
Sieger: RW Estorf-Leeseringen
Bericht: Auch der Solarcup 2006 kam bei allen Teilnehmern und Zuschauern sehr gut an. Die ganze Woche über haben Mannschaften ihre neuen Formationen für die neue Saison testen können. Der Samstag als Finaltag zog wieder zahlreiche Zuschauer an den Schessinghäuser Sportplatz. Am Nachmittag bereits hatten die Zuschauer im Festzelt neben Kaffee und Kuchen auch die Chance, einen der zahlreichen Preise aus der Tombola zu gewinnen.
Die Akteure boten den zahlreichen Zuschauern spannenden und attraktiven Sport, wobei die beiden Mannschaften aus Schessinghausen sich als gute Gastgeber erwiesen. Die 1. und 2. Mannschaft des SVS verabschiedeten sich bereits in der Vorrunde, so dass am Samstag die auswärtigen Mannschaften von Husum, Linsburg im Spiel um Platz 3 sowie Stöckse und Estorf-Leesringen im Finale die Pokale ausspielten. Im Spiel um Platz 3 erwiesen sich die Husumer als das stärkere und kompaktere Team und gewannen verdient mit 4:1.
Anschließend trafen in einem Einlagespiel die Alte Herren des SVS auf eine SVS-Traditons-Mannschaft, in der alte SVS-Prominenz wie z.B. Karsten Stallmann, Michael Gilster oder auch Lutz Auf dem Berge antraten. In einem munteren Spiel mit vielen gelungen Spielzügen auf beiden Seiten und schönen Toren gewann das SVS-Traditions-Team mit 5:3. Auch für die Zuschauer war es ein bewegendes Spiel, denn die Regenschauer wäährend des Spiels ließ die zahlreichen Fans zwischen Festzelt und Platz pendeln.
Das Finale zeigte zu Beginn eine überlegen aufspielende Mannschaft aus Estorf-Leeseringen, die zur Halbzeit eine 3:0 Führung herausspielte. In der 2. Halbzeit hatten die Stöckser das ein und andere Mal Glück, dass der der RW Estorf-Leeseringen sehr fahrlässig mit seine Torchancen umging. So kamen die Stöckser schliesslich bis auf 3:2 heran, aber zu mehr reichte es am Ende nicht. Damit heisst der neue Solarcup-Gewinner 2006 RW Estorf-Leeseringen.
Nach der anschließenden Siegerehrung saßen die Mannschaften und die Besucher lange beisammen und genossen die klare Nacht bei Gegrilltem, Bier und Musik. Am späten Abend kam noch unerwarteter Besuch: ein Motorrad-Club aus Wendenborstel war mit Planwagen unterwegs um den Junggesellenabschied eines Kameraden zu feiern. Nett verpackt in Kopftuch und Schürze brachte der Noch-Junggeselle diverse Gesundheitsartikel unter die Leute und wagte sogar noch ein Tänzchen im Festzelt auf dem Tisch. Bis in die frühen Morgenstunden wurde noch gefeiert und der Solarcup gebührend abgeschlossen.
Trennlinie
2005: Fotogalerie
Teilnehmende Mannschaften: SV Schessinghausen I, SV Schessinghausen II, SV Linsburg I, SC Haßbergen II, SV GW Stöckse I, SSV Pennigsehl II, SV Husum II, RW Estorf-Leeseringen
Sieger: SV GW Stöckse
Trennlinie
2004: Fotogalerie
Teilnehmende Mannschaften: SV Schessinghausen I, SV GW Stöckse I, SV Linsburg I, SC Haßbergen II, FC Nienburg II, SSV Pennigsehl I.
Sieger: SV Schessinghausen I
Bericht: Ein Höhepunkt im Jahr 2004 war der erstmalig veranstaltete Solarcup als Sportwerbewoche vom 2.-7. August in Schessinghausen. Dank der großartigen Unterstützung vieler freiwilliger Helfer konnte eine interessante und umfangreiche Veranstaltung aufgebaut werden. Der Wettergott meinte es gut mit dem SVS und so waren die Spiele in der Woche gut besucht. Auch organisatorisch lief es hervorragend, was die Spielansätze, Schiedsrichter und Verköstigung der Zuschauer anging. Für den großen Finaltag am Samstag hatte sich das Organisationsteam um Peter Hüffmann, Michael Gärtig und Andre Ludwig einiges einfallen lassen. Begonnen hat der Tag mit Freundschaftsspielen der Jugendmannschaften. Anschließend trugen die Mannschaften die Plazierungsspiele aus, wobei zu erwähnen ist, dass der SVS als Pokalsieger des Turniers gekürt wurde.
Neben Fußball waren einige Attraktionen über den ganzen Platz verteilt. Angefangen mit der Hüpfburg, dem Flohmarkt, Baiionwettbewerb über das Lattenschiessen wurde dem Zuschauer einiges geboten. Als Hauptattraktion konnte eine dänische Mannschaft für ein Länderspiel zwischen dem SV Schessinghausen und den Dänen gewonnen werden. Das Auflaufen der Mannschaften wird vielen in netter Erinnerung bleiben, denn beide Mannschaften wurden dabei von Kindern und Frauen aus Schessinghausen unterstützt. Nach dem Länderspiel kam dann nun DJ Tomtom zum Einsatz, der dem heißen Tag einen noch heißeren Abschluss verpasste. Einige Damen waren sehr verzüückt über die dänischen Fußballer, die das ein oder andere mal gekonnt ihr Tanzbein schwangen. Die Party lief bis 2:00 Uhr in der Nacht und so langsam zogen die Dänen mit ihren Gastgebern gen Unterkunft. Bei dem eine oder anderen Gastgebern soll es noch einen Schlummertrunk gegeben haben, welches man den Gästen beim gemeinsamen Frühstück auch ansah. So bestiegen gegen Mittag unsere dänischen Gästen ihren Mannschaftsbus und bekamen Geleit bis zur Bundesstraße 214 Richtung Autobahn. Alles in Allem war es eine gelungene Veranstaltung, die auch im Jahr 2005 schon in Planung ist. Für Ideen und Anregungen ist der Vorstand dankbar. Es wäre zu wünschen, dass dann noch mehr Schessinghäuser an der Veranstaltung teilnehmen, damit nicht wieder soviel Bier übrig bleiben muss. Wir möchten alle einladen an diesem Tag teilzunehmen, denn hier wird alles geboten für Alt und Jung. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an alle freiwilligen Helfern und den Sponsoren des SVS. Ohne ihre Mithilfe wäre eine Veranstaltung in der Größenordnung nicht möglich gewesen.